Startseite
    Sei Willkommen
    Gedanken
    Stell Dir vor......
    Erleben
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   
   Phallustus
   Promisc - WerWolfsArt
   Wilde Orchidee

http://myblog.de/guignol

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Abenteuer

Ein friedlicher Morgen ist es, ich fühle mich ruhig, eingemittet und eingebettet in mich selbst wie schon lange nicht mehr. Die Welt da draussen dreht sich weiter, doch ich bleibe still in mir und lass die Gedanken fliessen. Noch spüre ich Dich auf meiner Haut, Deine Berührungen sind allgegenwärtig, Dein Geruch ist in meinen Sinnen, Dein Schweiss und Deine Freude kleben noch in meinem Haar. Unter dem warmen, fliessenden Wasser der Dusche, die all diese Erinnerungen wegspült verinnerlichen sie sich in meine Gedanken. Mit kribbeligem Bauch und zittrigen Knien stehe ich vor der Zimmertüre. Sie steht wie abgemacht einen kleinen Spalt offen. Soll ich, soll ich nicht? Kein Gänseblümchen da, das frau zupfen könnte. Nach zwei tiefen Atemzügen trete ich in die völlige Dunkelheit des Zimmers. Die Schwingungen, die Atmosphäre, Deine Gegenwart machen mich schlagartig innerlich ruhig. Ein ganz leises „Hallo“ aus der Dunkelheit zerreist diese Stimmung schon fast. Und plötzlich bist Du da, suchst meine Hand, findest sie – für mich eine kleine Explosion. Tastend und spürend versuchen wir uns gegenseitig zu erahnen, lassen einen kleinen Einblick in das Gegenüber zu. Meine Knie geben fast nach – Du spürst es und stellst mich mit dem Rücken zur Wand. Ziehst mir meine Schuhe aus, damit ich besseren Stand habe. Das was Du in die Dunkelheit strahlst, lassen mich hineingleiten, lassen mich fliessen, lassen mich mühelos alles um mich herum vergessen. Ich brauche nichts zu sagen, Du spürst es vor mir. Nimmst was ich Dir anbiete und gibst zurück bevor meine Gabe bei Dir angekommen ist. Irgendwann gönnen wir uns eine Pause. Ein erstes Licht meines Handys – ich schreibe zwei SMS mit „alles OK“ – erhellt fast schmerzhaft die geborgene Dunkelheit. Du siehst mein Gesicht zuerst. Deine Worte die Du sagst, berühren mich, machen mich verlegen. Nun will ich aber auch Dein Gesicht sehen. Du zündest Kerzen an, und in dem weichen Licht dieser Kerzen erscheint ein Gesicht so schön, fast ein wenig Lausbubenhaft und mit einem Lachen! Zum Glück liege ich! Ja, Du bist ein Menschensammler und Geschichtenjäger! Ein geschickter noch dazu! Aber das was ich von Dir für meine Geschichte zurückerhalten habe, ist der Anfang eines weiteren Kapitels in meinem Leben, in meiner Geschichte. Ich danke Dir Abenteuer, für dieses nächste Abenteuer – auf das ich mich nun gezwungenermassen einlassen werde. ;-))) Point of no return – und wie Du Recht hast, liebe WO.
29.7.09 11:10


Abenteuer - Countdown

Ich bin schon früh wach heute morgen. Die Luft draussen ist herrlich frisch, angenehm kühl, reingewaschen vom Gewitter und Regen der letzten Nacht. Die Sonne scheint bereits wieder und der Tag wird wieder sonnig. Ja, dieser Tag. Was bringt er mir? Der Espresso war mit einem Schluck weg, die Zigarette schmeckte nicht wirklich und ich stelle die kleine Tasse schon früh morgens mit zitternden Händen zurück auf den Tisch. Die Zeitung ist uninteressant, meine Ferien-Morgenrituale - die ich sonst über alles liebe - sind unwirklich und passen heute nicht. Ich bin unruhig, nervös, muss diese paar wenigen Stunden irgendwie über die Runden bringen. Ich könnte ganz banal bügeln, putzen, kochen oder einkaufen. Ich könnte mit meinem Instrument improvisierend meine Gefühle ausdrücken. Doch ich sitze da, und weiss jetzt schon, dass ich mich heute zu allem zwingen muss - nur damit die Zeit vergeht. Mein Hund wird wohl zu einem langen Spaziergang kommen. Ich glaube, das schaffe ich gerade noch. Was machst Du mit mir!? Deine Worte sind vielversprechend und mutmachend. "Chapeaux Madame" hast Du mir gestern geschrieben. Doch, wenn mich der Mut in letzter Minute verlässt? Ich bin zittrig, angespannt, jedoch voll Vorfreude! Jede Faser zieht in mir, jeder Gedanke an Dich bringt mich Dir ein Stück näher! Jede Sekunde eine weniger bis ich weiss, wie Du Dich anfühlst, wie Du riechst, wie Du Dich bewegst, wie Du Dich anhörst, WIE DU MICH BERÜHRST....... Der Countdown läuft...... keine 10 Stunden mehr .......
28.7.09 08:12


Antwort des Abenteuers

... und jetzt sind es nur noch etwa 26! Mein Kopfkino spielt auch verrückt ... schon früh morgens wache ich auf, erregt, mit kribbligem Bauch, voller Erwartung, Spannung, Fragen. Ich bewundere dich für deinen Mut und deinen Willen zum Abenteuer. Chapeau, madame! Ich werde deine Tollkühnheit mit Respekt und Leidenschaft vergelten. A demain soir! Bisou, Abenteuer
27.7.09 20:22


Abenteuer

Keine 48 Stunden mehr, trennen mich von Dir, vor dem was mich da erwartet. Meine Nervosität steigt und mein Kopfkino hat jetzt Dauerbetrieb. Deine Worte beruhigen das in keiner Weise. Im Gegenteil, meine Phantasie wird angeregt. Und doch - sie sind beruhigend und lassen mir Raum....... Keine 48 Stunden mehr.........
26.7.09 20:08


Antwort des Abenteuers

bald nur noch zweimal schlafen, liebe Unbekannte, Ungerochene, Unberührte, Ungesehene ... aber jetzt schon geliebte; einfach weil du mir so viel Vertrauen, so viel Traum, so viel Ersehntes und Erlittenes schenkst. Danke für die schönen Einträge, für deine Zeichen, wie es dir geht und um dich steht. Ich lerne dich dadurch besser kennen und freue mich immer mehr auf den Moment. Der Moment. Wer bist du? Wie bist du? Ich werde mich mit allem auf dich einlassen, in diesem Moment, jede Regung von dir unmittelbar kennen lernen, jede Nuance erleben mit allen meinen Sinnen (ausser dem Sehsinn, hihihi), mit gespannten Nerven, mit offenem Herz und aller Konzentration. Ich werde meine Schwingungen den deinen anpassen, improvisieren, weggespült werden zwischendurch, verwirrt sein, versonnen, versponnen, überdreht, abgedreht ... alles wird Spuren hinterlassen und Geschichte schreiben. Bis bald schon. Im Dunkeln und doch sehend. Abenteuer
25.7.09 23:13


Abenteuer

Ja, nur noch 3 x schlafen. Bei diesen Gedanken, an das was kommen wird, nehmen meine Sinne die Umgebung so wahr, dass ich es fast nicht ertragen kann. Obwohl ich im Moment ja noch in meiner gewohnten Umgebung bin. Wie wird es dann wohl sein, wenn die Umgebung dunkel und unbekannt ist? Ich wage nicht wirklich daran zu denken. Meine Haare stellen sich auf, mein Puls geht schneller, mein Herz flattert und die Knie würden versagen, würde ich nicht schon sitzen. Angst? Nein, doch gespannt und mit der klaren Anweisung zu geniessen! Hoffentlich schaffe ich es, damit ich zurückgeben kann. Nur noch 3 x schlafen.............
25.7.09 13:09


Abenteuer Darkroom

Abenteuer ....... noch 5!! Ich werde Dich zum ersten Mal ein einem Darkroom treffen!! Werde Dich also nicht sehen sondern nur ertasten, erriechen, erhören können. Die Phantasien lassen grüssen........ Meine Nerven sind bis zum zerreissen gespannt.....
23.7.09 19:20


unaufschiebbarer Termin am Flughafen ;-)

"Tut mir leid, ich habe einen kurzfristig angesagten, unaufschiebbaren Termin am Flughafen. Ich kann nicht kommen"; gesagt, aufgehängt und.... Die ersten Verhandlungen dieses neuen Tages liefen etwas harzig, wurden jedoch trotzdem in einem herzlichen, liebevollen zwischenmenschlichen Ton fortgesetzt. Nach einer von langen, harten Bewirtschaftungen geprägten Nacht und viel zu wenig Schlaf - ging es dann doch sehr zur Freude beider Parteien in einer feuchtfröhlichen Stimmung weiter und führten zu einem gelösten Ende, voller Harmonie und sensitiver Erlebnisse.
23.7.09 19:14


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung